ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE E-RESERVIERUNG

Vorwort

Diese Allgemeinen Bedingungen regeln die Bedingungen, unter denen Internetnutzer den auf der Website angebotenen Produktreservierungsdienst, der von Close To Me / SoCloz im Auftrag der Marke CAROLL bereitgestellt wird, wie unten festgelegt nutzen können (im Folgenden: der Dienst). Diese Bedingungen werden ausschließlich zwischen der Firma SoCloz / Close To Me, im Folgenden "SoCloz" genannt, und einer erwachsenen Person mit dem Status einer Privatperson, die eine Reservierung vornimmt, im Folgenden als "Internetnutzer" und zusammen als "die Parteien“ bezeichnet, geschlossen. Die Parteien vereinbaren, dass ihre Beziehungen ausschliesslich diesen allgemeinen Reservierungsbedingungen unterliegen, die auf dieser Website zugänglich sind. Diese Bedingungen können sich ändern. Es wird daher davon ausgegangen, dass die zum Zeitpunkt der Reservierung auf der Website geltenden Bedingungen gelten. Schliesslich legen diese allgemeinen Reservierungsbedingungen die Reservierungsmodalitäten fest. Jeder Internetnutzer, der auf diesen Dienst zugreift, verpflichtet sich unwiderruflich, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen und zu akzeptieren. Jede Nutzung der Website und des Dienstes setzt die Annahme und Einhaltung aller Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und deren bedingungslose Annahme voraus. Sie stellen daher einen Vertrag zwischen dem Internetnutzer und SoCloz / Close To Me dar. Für den Fall, dass der Internetnutzer diese Allgemeinen Bedingungen nicht ganz oder teilweise akzeptieren möchte, wird er gebeten, auf die Nutzung des Dienstes zu verzichten. Der Internetnutzer wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die einzige massgebende Version dieser Allgemeinen Bedingungen, diejenige ist, die online auf der Website ist, die er ausdrücklich erkennt und akzeptiert, und sich verpflichtet, sich bei jeder Anmeldung stets darauf zu berufen.
DEFINITIONEN:
- Internetnutzer oder Kunde: bezieht sich auf jede Person, die sich auf der Website anmeldet und den Dienst nutzt;
- Internetseite oder die Website: bezieht sich auf die von CAROLL veröffentlichte Website, deren URL-Adresse https://www.caroll.com/ lautet und auf die der Internetbenutzer Zugriff hat.
- Dienst: bezieht sich auf den Reservierungsdienst, der Gegenstand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist.

Artikel 1 – Reservierung im Geschäft

Die Reservierung des Produkts in dem vom Kunden ausgewählten Geschäft setzt nicht die Online-Zahlung des Internetnutzers voraus. Die Zahlung erfolgt im Geschäft bei Abholung der reservierten Ware mit dem vom Kunden gewünschten und im Geschäft akzeptierten Zahlungsmittel.

Ab dem Moment, in dem der Internetnutzer ein Produkt reservieren möchte, läuft die Reservierung in mehreren Schritten ab:
- Die Website bietet dem Internetnutzer eine Liste der Geschäfte an, die das ausgewählte Produkt auf Lager haben. Der Internetnutzer wählt das gewünschte Geschäft aus.
- Der Internetnutzer füllt seinen Reservierungskorb;
- Der Internetnutzer macht die folgenden Angaben: Anrede, Name, Nachname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse. Der Internetnutzer bestätigt, dass die von ihm bereitgestellten Informationen persönlich, zuverlässig, wahr und aktuell sind. Er verpflichtet sich insbesondere, keine falschen und/oder unvollständigen Angaben zu seiner Identität und seinen Kontaktdaten zu machen.
- Der Internetnutzer erhält von dem von ihm ausgewählten Geschäft eine SMS und eine E-Mail mit der Eingangsbestätigung seiner Reservierung.
- Nach dem Senden seiner Reservierungsanfrage erhält der Internetnutzer dann innerhalb eines während seines Reservierungsprozesses festgelegten Zeitraums vom Geschäft eine SMS und eine E-Mail, die seine Reservierung und insbesondere die Verfügbarkeit des/der reservierten Produktes/Produkte sowie die Frist für die Abholung des/der Produktes/Produkte im Geschäft bestätigen.

Die endgültige Bestätigung der Reservierung durch den Internetnutzer gilt als Nachweis der Reservierung.

Die Reservierung stellt keine Kaufverpflichtung dar, sondern nur eine Erscheinungspflicht des Internetnutzers im Geschäft (oder eine Stornierungspflicht vor Ablauf des Zeitraums, in dem das Produkt für den Kunden reserviert ist).

Die Preise auf der Website sind in Euro angegeben und beinhalten alle in Frankreich geltenden Gebühren. Die Mehrwertsteuer wird zu dem zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Satz erhoben. Jede Änderung des Mehrwertsteuersatzes wird sofort auf die aktuelle Reservierung angewandt. Die auf jeder Artikelseite angegebenen Preise sind die auf der Website geltenden Preise. Diese Preise können daher je nach Geschäftspolitik der einzelnen Geschäfte variieren.

Der zu zahlende Preis ist allerdings der Preis, der während des Reservierungsvorgangs auf der Website und in den Bestätigungsmails des Geschäfts angegeben ist. Wenn der Internetnutzer einen für die Artikel geltenden Aktionscode hat, wird der Rabatt während der Zahlung im Geschäft abgezogen (mit Ausnahme von nur unter https://www.caroll.com/ gültigen Aktionscodes).
 
Welche Zahlungsmethoden gibt es?
Die Zahlungsmittel sind die zum Zeitpunkt der Reservierungsbestätigung in den CAROLL-Geschäften angegebenen Zahlungsmittel.

SoCloz und das Geschäft behalten sich das Recht vor, die Bearbeitung einer Reservierungsanfrage zu verweigern, wenn die Kontaktdaten des Internetnutzers als nicht zuverlässig analysiert werden (z.B. ein Fehler bei der Postleitzahl), wenn eine frühere oder aktuelle Streitigkeit über die Zahlung vorliegt oder wenn die Reservierung mehr als 3 (drei) Artikel betrifft.
 
Reservierungsnachweis Reservierungsnachweis / Zahlung
Bis zum Beweis des Gegenteils stellen die unter sicheren Bedingungen aufbewahrten Computeraufzeichnungen von CAROLL den Nachweis aller Transaktionen zwischen SoCloz und dem Internetnutzer im Rahmen des Dienstes dar. In Übereinstimmung mit den Vorschriften archivieren SoCloz und CAROLL Reservierungsanfragen auf einem zuverlässigen Datenträger. Der Internetnutzer kann darauf zugreifen, indem er sich unter 01 83 62 70 76 an das Zentrum für Kundenbeziehungen der Marke oder von SoCloz wendet. In jedem Fall wird empfohlen, dass der Internetnutzer die E-Mail und die Textnachricht mit der Reservierungsbestätigung aufbewahrt.

Artikel 2 – Produktverfügbarkeit

Die Produkt- und Preisangebote sind gültig, solange sie auf der Website sichtbar sind; mit Ausnahme von Sonderaktionen, deren Gültigkeitsdauer auf der Website angegeben ist.

Der Internetnutzer wird gebeten, die Verfügbarkeit der verkauften Artikel auf der Informationsseite des Produkts zu überprüfen. Die Verfügbarkeit der befindlichen Produkte gibt die Lagerbestände des vom Internetbenutzer ausgewählten Geschäfts zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung dieses Status an. Das Datum und die Uhrzeit der letzten Aktualisierung des Lagerbestands werden direkt im SoCloz-Modul im Schritt „Verfügbarkeit im Geschäft prüfen“ angezeigt.

Es versteht sich jedoch, dass diese Verfügbarkeit nur als Hinweis angegeben wird, da die Produkte zwischen dem Zeitpunkt der Reservierung durch den Internetnutzer und der Reservierungsbestätigung durch das Geschäft verkauft werden können. Im Falle einer Reservierung mehrerer Produkte wird das Geschäft mit der Reservierung aller verfügbaren Produkte fortfahren, wenn sich herausstellt, dass eines der Produkte nicht verfügbar ist.

Auf Wunsch kann der Internetnutzer auch die Stornierung seiner Reservierung für nicht verfügbare Produkte oder die vollständige Stornierung seiner Reservierung wählen, sofern er das für die Reservierung zuständige Geschäft vorab informiert (Anklicken der Schaltfläche „Stornieren“ in den empfangenen E-Mails). In jedem Fall wird eine Stornierungsmail an den Internetnutzer gesendet, um die Stornierung der Reservierung zu bestätigen.

Artikel 3 – Reservierungsmodalitäten

Produkte können nur in den Geschäften der Marke auf dem französischen Festland, einschließlich Korsika, reserviert und im Dienst dargestellt werden.

Der Internetnutzer kann maximal 3 Produkte gleichzeitig reservieren.

Er kann nicht denselben Artikel in derselben Größe und Farbe gleichzeitig in einem oder mehreren Geschäften reservieren.

Die Öffnungszeiten finden Sie auf der Website.

Das Geschäft verpflichtet sich ab der auf der Website gestellten Reservierungsanfrage des Internetnutzers, dessen Anfrage innerhalb des während des Reservierungsprozesses angegebenen Zeitraums und gemäß den Öffnungszeiten und Öffnungstagen entgegenzunehmen ( außer während des Sales sowie Feiertagen und arbeitsfreien Tage, ausgenommen sonntags).

Diese Entgegennahme erfolgt durch das Versenden einer E-Mail und einer SMS mit teilweiser oder vollständiger Bestätigung der Reservierung je nach Verfügbarkeit der Produkte durch das Geschäft. Die Antwortfrist auf die angegebene Reservierungsanfrage wird unverbindlich angegeben und ist in keiner Weise vertraglich festgelegt. Der Internetnutzer erkennt daher an, dass diese Frist (zusätzlich zu den vorherigen Fällen) möglicherweise nicht eingehalten wird, insbesondere im Falle eines Problems mit der vom Internetnutzer vorgenommenen Reservierung, durch das die Entgegennahme durch das Geschäft verhindert wird.

Nach Erhalt der Bestätigungsmail und -SMS vom Geschäft werden die Produkte in dem vom Internetnutzer ausgewählten Geschäft reserviert. Das Datum und die Frist für die Abholung der Reservierung werden in dieser E-Mail und dieser SMS angegeben. Der Internetnutzer kann dann die Produkte in dem Geschäft, das er bei der Reservierung auf der Website ausgewählt hat, während der Öffnungszeiten dieses Geschäfts abholen.

Zur Abholung seiner Produkte muss der Internetnutzer zumindest seine Identität nachweisen und seine Reservierungsbestätigungsmail/ -SMS vorlegen können.
 
Stornierung der Reservierung / Annahmeverweigerung der reservierten Produkte
Die Reservierung ist kostenlos und ohne Kaufverpflichtung im Geschäft. Somit steht es dem Internetnutzer frei, die Produkte aus seiner Reservierung abzulehnen, wenn sie ihm nicht passen. Darüber hinaus kann der Internetbenutzer seine Reservierung nach Erhalt der Bestätigungsmail für seine Reservierungsanfrage durch Anklicken der Schaltfläche „Meine Reservierung stornieren“ stornieren.

Im Falle einer Stornierung der Reservierung durch den Internetnutzer bietet das Geschäft die Waren wieder zum Verkauf an.

Artikel 4 – Verantwortlichkeiten

SoCloz kann nicht haftbar gemacht werden, wenn eine der ihm obliegenden vertraglichen Verpflichtungen aufgrund eines zufälligen Ereignisses (IT-Probleme, technische Probleme usw.) oder eines Falles höherer Gewalt im Sinne der Definition durch die französische Rechtsprechung nicht erfüllt werden kann. CAROLL oder SoCloz können unter keinen Umständen für entgangenen Gewinn, kommerzielle Verluste, Datenverlust oder entgangenen Gewinn oder sonstige indirekte Schäden haftbar gemacht werden, die insbesondere zum Zeitpunkt der Nutzung der Website oder der Reservierungsanfrage des Internetnutzers nicht vorhersehbar waren. Schliesslich kann SoCloz nicht für alle Schäden haftbar gemacht werden, die mit der Nutzung des Internets zusammenhängen (Unterbrechung, Virus usw.) .

Artikel 5 - Garantien

Alle Produkte von CAROLL sind von der gesetzlichen Garantie abgedeckt, sofern die Verwendung normal war und die Pflegehinweise befolgt wurden.
Unabhängig von der kommerziellen Garantie, die für bestimmte auf der Website verkaufte Produkte gewährt wird, bleibt das Geschäft für alle auf seiner Website verkauften Produkte an die gesetzlichen Konformitätsgarantien (Artikel L.211-4 bis L.211-14) des Verbrauchergesetzbuches) und die gesetzliche Garantie für versteckte Mängel (Artikel 1641 bis 1649 des Bürgerlichen Gesetzbuchs) unter den in den geltenden Vorschriften vorgesehenen Bedingungen gebunden. Für bestimmte auf der Website verkaufte Produkte gilt eine kommerzielle Garantie, deren Dauer auf der Produktseite der betreffenden Artikel angegeben ist. Die Garantie gilt für Teile und Arbeit, sofern in der Gebrauchsanleitung des Produktes nichts anderes angegeben ist.
 
Texte
Artikel L211-4 des Verbrauchergesetzbuchs: „Der Verkäufer ist verpflichtet, die Ware vertragsgemäss zu liefern und haftet für etwaige zum Zeitpunkt der Lieferung bestehende Mängel. Er ist auch verantwortlich für etwaige Nichtübereinstimmungen, die sich aus der Verpackung, der Montageanleitung oder der Installation ergeben, wenn er dafür laut Vertrag zuständig war oder diese unter seiner Verantwortung ausgeführt wurde.“

Artikel L211-5 des Verbrauchergesetzbuchs: „Gemäss Vertrag muss die Ware: 1. Für die Verwendung geeignet sein, die normalerweise von einer ähnlichen Ware erwartet wird, und gegebenenfalls: - der Beschreibung des Verkäufers entsprechen und die Eigenschaften besitzen, die dieser dem Käufer in Form eines Musters oder Modells vorgelegt hat; - die Eigenschaften besitzen, die ein Käufer angesichts der öffentlichen Erklärungen des Verkäufers, des Herstellers oder seines Vertreters, insbesondere in der Werbung oder auf dem Etikett, rechtmässig erwarten kann; 2. Oder die Eigenschaften aufweisen, die in gemeinsamem Einverständnis von den Parteien definiert wurden, oder für einen speziellen, durch den Käufer gewünschten Nutzungszweck geeignet sein, was dem Verkäufer mitgeteilt und von diesem akzeptiert wurde.“

Artikel L211-12 des Verbrauchergesetzbuchs: „Die Klagebefugnis als Folge von Nichtübereinstimmung verjährt nach zwei Jahren ab Lieferung der Ware.“

Artikel 1641 des Bürgerlichen Gesetzbuchs: „Der Verkäufer ist an die Garantie für versteckte Mängel des verkauften Artikels gebunden, die diesen für die beabsichtigte Verwendung ungeeignet machen oder diese Verwendung so weit einschränken, dass der Käufer ihn nicht oder zu einem niedrigeren Preis erworben hätte, wenn er darüber Kenntnis gehabt hätte.“

Artikel 1648 Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs: „Die Klagebefugnis wegen versteckter Mängel muss vom Käufer innerhalb von zwei Jahren nach Feststellung des Mangels erhoben werden.“

Artikel 6 - Schutz personenbezogener Daten

Empfänger der Daten
Personenbezogene Daten sind ausschließlich für die Firma CAROLL zur Bearbeitung von E-Reservierungsaufträgen bestimmt.
Zweck der Verarbeitung
Alle vom Internetnutzer erfassten persönlichen Daten sind gemäss diesen Allgemeinen Bedingungen für den Dienst erforderlich. Wenn der Internetbenutzer diese Informationen nicht bereitstellt, können SoCloz und das Geschäft der Marke CAROLL die Anfrage nicht verarbeiten. Die automatisch erfassten Daten (Cookies usw.) werden zur Verwaltung der Website für technische und statistische Zwecke verwendet. Im Falle einer Registrierung auf der Website können die vom Internetnutzer bereitgestellten personenbezogenen Daten von der Firma CAROLL zum Zwecke der Information über die Angebote und Leistungen von CAROLL, insbesondere für kommerzielle Zwecke (Newsletter usw.), verwendet werden. Das Versenden von E-Mails mit Direktwerbung bedarf der vorherigen Zustimmung des Internetnutzers.
Datenschutzgesetz
SoCloz als Auftragsverarbeiter der Firma CAROLL und die Firma CAROLL verpflichten sich, die persönlichen Daten des Internetnutzers zu schützen.

Entsprechend dem französischen Datenschutzgesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 in seiner geltenden Fassung hat der Internetnutzer jederzeit das Recht auf Zugang, Berichtigung, Einschränkung, Übertragbarkeit, Widerspruch, Löschung, Widerruf der Einwilligung und Festlegung seiner Post-Mortem-Richtlinien. Diese Rechte können unter folgender Adresse ausgeübt werden: CAROLL INTERNATIONAL, Service Clients, 38 rue du Hameau, 75740 Paris Cedex 15 oder per E-Mail an serviceclient@caroll.com. Eine Kopie des Personalausweises des Internetbenutzers kann verlangt werden. CAROLL hat einen Datenschutzbeauftragten, der per E-Mail an DPOCaroll@caroll.com kontaktiert werden kann. Der Internetnutzer kann jederzeit eine Beschwerde bei der CNIL (französische Datenschutzbehörde) einreichen.

Jeder Internetnutzer kann über den folgenden Link die Datenschutzrichtlinien von CAROLL einsehen: https://www.caroll.com/fr_fr/politique-de-confidentialite.html

Artikel 7 - Anwendbares Recht

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen französischem Recht.
Alle Streitigkeiten, die zwischen den Parteien aufgrund des Abschlusses, der Auslegung, der Ausführung und/oder Beendigung dieser Vereinbarung entstehen können, fallen in die ausschliessliche Zuständigkeit der französischen Gerichte, wenn keine Einigung erzielt werden kann.

Artikel 8 - Geistiges Eigentum

Alle auf der Website veröffentlichten Inhalte (direkt oder indirekt zugänglich) sind Eigentum der jeweiligen Autoren und werden dem Internetnutzer zur einfachen Einsicht zur Verfügung gestellt. Alle diese Veröffentlichungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die Präsentation und jedes der Elemente, einschliesslich der Marken, Logos und Domainnamen, die auf der Website erscheinen, sind durch die geltenden Gesetze zum geistigen Eigentum geschützt und sind Eigentum von CAROLL oder Gegenstand einer Nutzungsgenehmigung.

Kein Element dieser Website darf, in irgendeiner Form oder auf irgendeine Weise, teilweise oder vollständig kopiert, reproduziert, geändert, neu herausgegeben, heruntergeladen, verfälscht, übertragen oder verbreitet werden.

Jede vollständige oder teilweise Darstellung der Website auf irgendeine Weise ist verboten und stellt einen Verstoss dar, der gemäss den Artikeln L.335-2 und dem Gesetz über geistiges Eigentum geahndet werden kann. CAROLL behält sich das Recht vor, jegliche Zuwiderhandlungen strafrechtlich zu verfolgen.

Der Inhalt darf nur für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch kopiert werden.